Dienstag, 31. August 2010

Das Ende … des Urlaubs

Verpackt!

Eingepackt!
In den Urlaub fahren immer ein Haufen Spiele mit – natürlich! Der Schachteln beraubt, die Einzelteile eingetütet und umgepackt, nehmen die vielen Spiele nur wenig Platz ein. Nur SCHLAG DEN RAAB darf dieses Jahr in der eigenen Schachtel mitreisen, des umfangreichen Materials wegen. Natürlich habe ich die Spiele sorgfältig ausgesucht, denn ich weiß genau, was meine Familie im Urlaub spielen mag und was nicht. DIE SIEDLER VON CATAN müssen mit, sind noch während jeden Urlaubs gespielt worden, weshalb das Spiel immer und ewig mitfährt. In die SIEDLER-Schachtel kommen auch andere Spiele. Nicht nur deshalb ist die Siedlerschachtel ganz geradezu unansehnlich aus.
Aber was soll ich Ihnen sagen, wir haben längst nicht alle Spiele gespielt - aus welchen Gründen auch immer. Und es gab die erwarteten Volltreffer ebenso wie unerwartete Nieten und Hits. Ganz nach oben aufs Treppchen schaffte es gänzlich unerwartet SCHLAG DEN RAAB, das wir oft und gerne gespielt haben. Wenn das nicht unser kommendes Urlaubsspiel wird, es ist ja wegen der vielen Minispiele recht abwechslungsreich. Und auch die KELTIS-Familie erfreute sich regen Zuspruchs. Leider gefloppt ist dagegen SNAPSHOT. Wenn die motorischen Fähigkeiten nicht bei allen gleich ausgeprägt sind, macht's einfach keinen Spaß. Da hat dann keiner mehr Lust, sich die Fähigkeiten des Siegers zu erarbeiten. Wer will schon statt zu spielen, spielen, spielen, nur üben, üben, üben. Und dieses Üben ist gewiss kein Spielen.
Nicht mitgebracht!
Gespielt!
Und dann treffen wir in unserer zweiten Unterkunft tatsächlich auf ein gut gefülltes Spieleregal. Das hatten wir in Britannien noch nie, normalerweise reicht es gerade zu LUDO oder SCRABBLE und natürlich zu den obligaten Puzzles. Natürlich lag da auch so etwas belangloses wie SNAKES & LADDERS oder GUESS WHO? Und was haben die Kinder gespielt?! Und was habe ich dabei gedacht? Warum habe ich viele Spiele aus Deutschland mitgeschleppt? Ausgestochen wurden die Spiele von ganz banalen Spielen von Spear und MB. Und von einem Ravensburger Spiel, das gab's da auch. Seit wieviel Jahren habe ich kein SCOTLAND YARD mehr gespielt? 10, 20 Jahre? Warum eigentlich nicht? Ich muss tatsächlich erst nach Pembrokeshire fahren, um dieses Spiel wieder zu entdecken. Was schleppe ich überhaupt noch DIE SIEDLER mit, wenn wir es dieses Mal gar nicht gespielt haben. Ach, ich werde mich doch nicht meinen geplatzten Illusionen hingeben. Die besten Spiele kommen immer noch aus der Heimat, und manchmal trifft man sie sogar im Ausland. Aber ich werde weiterhin Spiele mit in den Urlaub nehmen, auch DIE SIEDLER, allein schon weil ich dessen Kiste für den Transport der Untermieter brauche.


Das komplette Ende:

... allen Wählens (Juli 2010)
... allen Pflichtspielens (Juni 2010)
... aller Weiblichkeit (Mai 2010)
... aller German Games (April 2010)
... aller Spontankäufe (März 2010)
... aller Unterschiede (Februar 2010)
... aller Verrisse (Januar 2010)
... allen Suchens (Dezember 2009)
... aller Neutralität (November 2009)
... aller Schnäppchen (Oktober 2009)
... aller Vorbestellungen (September 2009)
... aller Originalität (August 2009)
... allen Siedelns (Juli 2009)
... des Jahrgangs (Juni 2009)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...