Freitag, 19. Februar 2021

Das 442. Montagsspielen mit Sagani und Fantastische Reiche




Wir wollen es nochmal wissen, starten heute wieder mit SAGANI. Uns ist das Thema ziemlich egal, außerdem wissen wir bereits, wie der Hase läuft. Kleinvieh macht bekanntlich zu wenig Mist, weshalb wir uns heute auf die dicken 10-Punkte-Plättchen stürzen. Doch viel hilft bekanntlich viel, aber dann doch nicht. Die alle rechtzeitig zu erfüllen, bevor einer von uns Schluss macht, gelingt nicht. Synergien sind erforderlich, so dass Kettenreaktionen und eine Menge „Klangscheiben“ wieder in meinen Vorrat zurückkommen. Wer sich zu viel zumutet, hamstert rote Klangscheiben. Dafür hagelt's dann am Ende zwei Minuspunkte pro Scheibe.

SAGANI ist mal wieder eines dieser topologischen Spiele, bei dem gilt: „Mensch sieht es oder Mensch sieht es eben nicht.“ Manches lässt sich taktisch planen, aber welche Plättchen dann aus dem Stapel kommen, leider nicht. Da sind dann durchaus Abwägungen zu treffen, wie lange man so ein ungeliebtes Plättchen an der Backe hat. Und ob ich mir damit bessere Optionen verbaue. Wer dies am besten im Blick hat, wird SAGANI gewinnen. Der Punkteunterschied ist diesmal besonders groß. Ist das dann Glück beim Nachziehen der Plättchen bzw. der Reihenfolge beim Nehmen der Plättchen oder doch eher der „bessere Blick“ auf die möglichen Synergien?

Dienstag, 2. Februar 2021

Das 441. Montagsspielen mit Sagani


„Willkommen in der Welt von SAGANI...“ Die Story vom Gleichgewicht der Elemente und harmoniebedürftigen Waldgeistern klingt merkwürdig. Im Spiel sind Miss- und Klangscheiben. Klingelt's jetzt? Egal, die Story ist so sehr Story wie das Spiel abstrakt. Muss sich ja irgendwie verkaufen.

Also frisch ans Werk, ein Plättchen aus der Fünfer-Auslage gewählt. Umso mehr Pfeile drauf abgebildet sind, desto mehr Punkte gibt’s, aber desto aufwendiger ist es, das Plättchen klingen zu lassen. Das gelingt nur dann, wenn andere Plättchen ortho- oder diagonal angrenzen, die dieselbe Farbe wie die Pfeile auf dem gelegten Plättchen haben. Um das im Spielverlauf zu markieren, werden die Holz-Chips - heißen im Spiel Klangscheiben – zunächst in der Mitte auf dem Plättchen gestapelt. Für ein 10er-Plättchen sind das vier Chips.

Dienstag, 19. Januar 2021

Kinder, wie die Zeit vergeht - 2018 bis 2020

2018
startet wieder mit einem Redaktionstreffen, diesmal in Kassel. Die „Moderne Naturoase mitten in der Stadt“ liegt in den Fulda-Auen. Alles ganz JWD. Da ist es auch wieder kalt in der Bude, weshalb wir gerne in eine Kneipe in der Blücherstraße ausweichen. Die ist genauso, wie wir Kneipen in den späten 80ern in Münster erlebt haben. Zumindest ich fühle mich gleich viel jünger. Damals waren diese Kneipen mit Bratkartoffeln & Co. eine Offenbarung, die aber schnell von türkischen Studentenkneipen abgelöst wurden. Da gab's das bessere Essen. Die Kassler Bratkartoffeln schmecken trotzdem gut.

09. - 12.02.2018
findet über Karneval unser 2. Texelspielen statt. Wir sind fleißig und spielen viel. Am Abreisetag sogar noch schnell, schnell, schnell TERRAFORMING MARS.

Dienstag, 12. Januar 2021

Kinder, wie die Zeit vergeht - 2015 bis 2017

Der letzte Rückblick datiert von 2014. Damals sorgte ein Jahrhundertniederschlag in Münster dafür, dass sich meine Sammlung zwangsweise verkleinerte. Ich musste den Keller entrümpeln. Nie hatte ich einen aufgeräumteren Keller. Nach mehr als sechs Jahren ist in meinem Keller längst wieder alles beim Alten. Nicht, dass wieder Stapel von Spielen wie Stalagmiten in die Höhe wachsen. Die Zeiten sind zum Glück vorbei. Ich habe trotz Optimierung der Regale und Aufbau neuer Regale einfach keinen Platz mehr. Das liegt nicht nur an Spielen, sondern auch an meiner weiteren Leidenschaft. Es gibt allerdings Hoffnung. Das letzte Kind im Haushalt wird bald flügge. Es besteht Aussicht auf ein eigenes Spielezimmer … oder auf eine eigene Bar … oder beides.

Was passierte nach 2014? In Corona-Zeiten kann ich mir mal wieder einen Rückblick leisten.

30.01. bis zum 01.02.2015 - 7. Greets(p)ielen

Was wir gespielt haben, steht tatsächlich schon in einem separaten Blogbeitrag. Und wer außerhalb der Saison im tiefsten, toten Winter dorthin fährt, muss mit einem ganz schmalen gastronomischen Angebot leben. Und dieses Mal mit Regen und Sonne, statt Eis und Schnee. Unser alljährliches Dickschiff ist FUNKENSCHLAG in der deluxe-Version.

Dienstag, 5. Januar 2021

Das 440. Montagsspielen mit Smart 10, Wild Cards und Fantastische Reiche



Optisch erinnert mich SMART 10 - ganz klar! - an Pizza, ist aber ein lupenreines Quizspiel in einer Schachtel, bei der ich an Liefer-Pizza denke. Egal, wir spielen eine Runde. Die Fragen sind mal ganz einfach, mal schwerer. Sechs Kategorien werden abgefragt. Mal sind die 10 Antworten zur Frage entweder wahr oder falsch, eine Reihenfolge muss bestimmt oder die genaue Antwort (Zahl, Farbe, Jahr) genannt werden. Die Antworten sind unter den Stiften verborgen, die sich rund um die Frage gruppieren. Welche ziehe ich? Liege ich richtig oder falsch oder passe ich lieber? Wer falsch liegt, verliert alle bisher gewonnenen Stifte. Um 15 Punkte geht es.

Ergänzungskarten
Ich liebe Quizspiele, da kann ich so schön klugscheißern, ohne dass es zu sehr auffällt. Natürlich gefällt mir auch SMART 10. Ist mal wieder ein anderer Ansatz mit durchaus interessanten Fragen. Und auch die Quizapparatur ist samt integierten, aber auch verzichbaren Punktezählern, gut gemacht. Ich komme als erster auf 15 Punkte für einen Sieg. Die Punkte der anderen: 13 und 1 Punkt. Nur ein Punkt?! Das passiert, wenn man sich verzockt. Zu gierig zu sein, ist gefährlich.