Dienstag, 12. Januar 2021

Kinder, wie die Zeit vergeht - 2015 bis 2017

Der letzte Rückblick datiert von 2014. Damals sorgte ein Jahrhundertniederschlag in Münster dafür, dass sich meine Sammlung zwangsweise verkleinerte. Ich musste den Keller entrümpeln. Nie hatte ich einen aufgeräumteren Keller. Nach mehr als sechs Jahren ist in meinem Keller längst wieder alles beim Alten. Nicht, dass wieder Stapel von Spielen wie Stalagmiten in die Höhe wachsen. Die Zeiten sind zum Glück vorbei. Ich habe trotz Optimierung der Regale und Aufbau neuer Regale einfach keinen Platz mehr. Das liegt nicht nur an Spielen, sondern auch an meiner weiteren Leidenschaft. Es gibt allerdings Hoffnung. Das letzte Kind im Haushalt wird bald flügge. Es besteht Aussicht auf ein eigenes Spielezimmer … oder auf eine eigene Bar … oder beides.

Was passierte nach 2014? In Corona-Zeiten kann ich mir mal wieder einen Rückblick leisten.

30.01. bis zum 01.02.2015 - 7. Greets(p)ielen

Was wir gespielt haben, steht tatsächlich schon in einem separaten Blogbeitrag. Und wer außerhalb der Saison im tiefsten, toten Winter dorthin fährt, muss mit einem ganz schmalen gastronomischen Angebot leben. Und dieses Mal mit Regen und Sonne, statt Eis und Schnee. Unser alljährliches Dickschiff ist FUNKENSCHLAG in der deluxe-Version.

Dienstag, 5. Januar 2021

Das 440. Montagsspielen mit Smart 10, Wild Cards und Fantastische Reiche



Optisch erinnert mich SMART 10 - ganz klar! - an Pizza, ist aber ein lupenreines Quizspiel in einer Schachtel, bei der ich an Liefer-Pizza denke. Egal, wir spielen eine Runde. Die Fragen sind mal ganz einfach, mal schwerer. Sechs Kategorien werden abgefragt. Mal sind die 10 Antworten zur Frage entweder wahr oder falsch, eine Reihenfolge muss bestimmt oder die genaue Antwort (Zahl, Farbe, Jahr) genannt werden. Die Antworten sind unter den Stiften verborgen, die sich rund um die Frage gruppieren. Welche ziehe ich? Liege ich richtig oder falsch oder passe ich lieber? Wer falsch liegt, verliert alle bisher gewonnenen Stifte. Um 15 Punkte geht es.

Ergänzungskarten
Ich liebe Quizspiele, da kann ich so schön klugscheißern, ohne dass es zu sehr auffällt. Natürlich gefällt mir auch SMART 10. Ist mal wieder ein anderer Ansatz mit durchaus interessanten Fragen. Und auch die Quizapparatur ist samt integierten, aber auch verzichbaren Punktezählern, gut gemacht. Ich komme als erster auf 15 Punkte für einen Sieg. Die Punkte der anderen: 13 und 1 Punkt. Nur ein Punkt?! Das passiert, wenn man sich verzockt. Zu gierig zu sein, ist gefährlich.

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Rezension: Fantastische Reiche von Strohmann Games

Bruce Glassco: FANTASTISCHE REICHE für 3 – 6 Personen mit Illustration von Octographics bei Strohmann Games 2020, Spieldauer ca. 15 Minuten

Ein Reich in 15 Minuten

Was wir allen haben wollen … für unser Reich? Sieben gut passende Karten, die sich nicht gegenseitig in die Quere kommen und sich auch gut ergänzen sollen? Der Drache geht nur zusammen mit mindestens einem Zauberer, das Kriegsschiff braucht eine Armee. Fluten und Armeen beißen sich... So ist das in diesem sehr phantastischen Reich.

Mit sieben Handkarten spielen wir, daraus sollen viele Punkte für unser Reich werden. Klar, anfangs stehen alle auf dem Schlauch. Welche Karten harmonieren gut miteinander, welche hebeln sich gegenseitig aus. Wir wissen es noch nicht. Also was tun? Eine Karte vom Nachziehstapel ziehen? Wer anfängt, nimmt eine Karte vom Stapel. Die Auslage ist ja noch leer. Behalten und eine Karte von der Hand abwerfen? Das ist die Frage … die wir zu beantworten lernen.

Dienstag, 8. Dezember 2020

Das 439. Montagsspielen mit The Castles of Tuscany und Space Taxi

So, das Schätzchen liegt auch bei uns auf dem Tisch. THE CASTLES OF TUSCANY hakt gleich, als wir zur ersten Wertung kommen. Wird der Punkteanzeiger auf der grünen Leiste zurückgesetzt, sobald wir die Punkte auf die rote Punkteleiste übertragen haben? Wo steht das denn in den Regeln? Und es kann doch nicht sein, dass wer anfangs viele Punkte macht, die dann auch noch bei beiden folgenden Wertungen ebenfalls absahnt. Doch, so ist das! Wir haben zur englischen Regel gegriffen, da steht es eindeutig drin, auch dass wir gar nicht im 17., sondern im 15. Jahrhundert spielen. Autsch! Was ist denn da passiert?

Dienstag, 1. Dezember 2020

Das 438. Montagsspielen mit Anno 1800 und Kanaloa


Ganz neu, ganz frisch und längst noch nicht ganz fertig. Wir spielen ein Handmuster von ANNO 1800. Das Material ist schon ziemlich weit gediehen, nur die Schachtel ist provisorisch zusammengeklebt, ein Inlett gibt es deshalb auch nicht. Ganz viel Material ist in der Schachtel, besonders viele Plättchen, die wir erst noch sortieren und dann auf dem zentralen Spieletableau auslegen müssen. Erst die Arbeit, dann das Spiel...


Los geht’s. Wir stehen kurz vor der Industrialisierung und wollen unsere persönliche Industrielle Revolution starten. Wir haben Bauern, Arbeiter und Handwerke, die wir in unsere Produktion stecken. Wir brauchen aber auch Ingenieure und später auch Investoren, damit wir technologisch aufsteigen können. Wir bauen unsere Industrien aus, heuern neue Arbeitskräfte an. Für jede Arbeitskraft müssen wir eine Karte nachziehen, die uns vor neue Herausforderungen stellt. Wer viele Handkarten hat, kann das Spiel nicht beenden. Also müssen wir zwecks Karten-Erfüllung weitere Industrien errichten, die mehr und höher qualifizierte Mitarbeiter benötigen.

Dienstag, 13. Oktober 2020

Das 437. Montagsspielen mit Black Swan und wieder Materia Prima



Hui, was haben wir denn da für ein schwarzes Kästchen. Kommt aus Südkorea. Sind viele Spielsteine drinnen. Dann mal ran. Ist ein Stichspiel, statt Karten eben Steine. Die lassen sich schlecht mischen, dafür halten wir die Steine dann auch nicht auf der Hand. Die Regel: Wer das siebte Steinchen in den Stich spielt, muss den Stich nehmen. Kein Bedienen, kein Überstechen. Nur das siebte Steinchen macht’s.

Normalerweise ist BLACK SWAN ein Partnerspiel: Zwei gegen zwei. Wir sind mit Beni heute zu dritt, deshalb spielen wir gegeneinander. Mehr als sieben Steine dürfen nicht in den Stich. Da können wir ganz subtil anspielen, wenn wir denn das Spiel sofort erfasst hätten.


Und wir dürfen fast alles ausspielen: Einzelne Steine, Pärchen, Drillinge … und Straßen ab zwei Steinchen, mit und ohne Joker. Und wenn ich anspiele und wir alle einen Stein reinlegen, dann macht mein linker Nachbar den Stich. Oder spielt wer einen Zwilling? Dann bleibt’s bei mir hängen.

Dienstag, 6. Oktober 2020

Rezension: L.A.M.A. Party Edition

Reiner Knizia: L.A.M.A. PARTY EDITION für 2 – 6 Personen mit Illustration von Rey Sommerkamp und Barbara Spelger bei AMIGO 2020, Spieldauer ca. 20 Minuten

Mehr Chaos, mehr Spaß


Ich liebe L.A.M.A., lege gerne alle meine Minuspunkte ab. Dementsprechend abgenudelt ist das Kartenblatt bereits. Gut, dass es jetzt Nachschub gibt. Eine Variante zum 40. Geburtstag von Amigo.

Und was ist jetzt anders? Wenn Sie L.A.M.A. noch nicht kennen, können Sie es in meiner Rezension nachlesen. Okay, Sie wissen, wie's L.A.M.A. läuft, dann nur noch soviel: