Dienstag, 8. Januar 2019

Das 388. Montagsspielen mit Reef, Qwantum und Spring Meadow



Ich finde ja, wir sollten mal wieder was Richtiges spielen, was Spaß macht und nicht immer nur diese Pflichtspiele. Deshalb spielen wir heute REEF, QWANTUM und SPRING MEADOW…

Was ist gut an REEF? Das ist doch die entscheidende Frage, die wir nach einer Partie noch nicht wirklich klären können. Also noch eine zweite Partie. Und was ist wirklich gut an REEF? Die Korallen aus Plastik? Nee. Das Interagieren? Och, gibt’s doch gar nicht. Die Planung für den Bau des Riffs, wo welcher dieser fiesen Plastiksteine hinkommt und auf welche Höhe? Ja, das muss man schon gut kalkulieren. Zu oft gerät man in einen Zwiespalt: Die Karte auszuspielen, um damit passende Korallenplastik für den Aufbau des Riffs zu erlangen oder sie besser für die Wertung einer bestimmten Farb- oder Höhenkombination benutzen? Und dabei noch das Spielende im Auge behalten, das einen sonst möglicherweise zu früh ereilt. Dann sind die schönen Pläne sofort verpufft.


Ach ja, REEF gehört in die Kategorie der leblosen Spielen: Zu solitär, zu grüblerisch, zu hässlich. Kein Leben im Riff. Die roten Steine fühlen sich tatsächlich auch noch klebrig an. Doch nur ein Pflichtspiel. Für die Statistik: Jürgen gewinnt mit 51 gegen 45/40/32 Punkte. Astrid gewinnt mit 54 gegen 48/40/34 Punkte.

Dann soll es QWANTUM rausreißen. Jawohl, wir geben uns Mühe, wir spielen es locker runter. Aufsteigende Zahlen bis zum Strich, absteigende Zahlen nach dem Strich. Wir spielen – glaube ich – wenig risikoreich, fahren ganz gut mit 18 Punkten bis zum Strich, danach geht es schnell abwärts. Auch mit dem Spielspaß.

Was sollen wir die Würfel immer genau anschauen, wer wohl für bestimmte Wahrscheinlichkeiten für die gewählte Farbe am besten nochmal geworfen wird? Das ist irgendwie lästig. Wir hätten uns mehr QWALITÄT gewünscht, die leider nicht geboten wird. Auch so ein Pflichtspiel, das wir nicht wieder spielen wollen. Ich gewinne deutlich mit 60 gegen 48/43/30 Punkten.

Komm, das dritte Spiel muss es rausreißen! SPRING MEADOW hatten wir bereits beim 387. Montagsspielen auf dem Tisch. Heute merzen wir erstmal den Regelfehler vom letzten Mal aus: Höhlen müssen gar nicht mit einem Lochteil überbaut werden, sie können frei bleiben. Erzeugt das ein neues Spielgefühl? Nee!

Irgendwie spielt sich SPRING MEADOW heute trotzdem fluffiger und besser. Ganz klar das beste Spiel des Abends. Jetzt denken Sie doch: Bei der Auswahl ist das ja einfach. Wenigstens entpuppt sich SPRING MEADOW dann doch nicht nur als Pflichtspiel. Astrid gewinnt locker. Liegt es daran, dass sie jetzt bereits einige Solopartien hinter sich hat? Keine Ahnung, aber dieses Montagsspielen endet dann doch noch versöhnlich. Ist doch auch was wert…

Das 388. Montagsspielen (38/2018) am 10.12.2018


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.