Donnerstag, 30. Juni 2016

Rezension: buttons von NORIS-SPIELE

Benjamin Schwer: BUTTONS für 2-4 Spieler mit Grafik von Andrea Hofbeck bei NORIS-SPIELE 2015

Thema: Och, eigentlich keins, wären da nicht die Knöpfe: Die bunt augedruckten Köpfe auf den Ablagetableaus. Ins Auge sollten die durchsichtigen Knöpfe springen, die drauf gelegt werden. Das sind normalerweise Knöpfe für Oberbett- und Kopfkissenbezüge. Also lautet das Thema Bettwäsche. Zu weit hergeholt, oder?! Gut, einigen wir uns auf Knöpfe, steht ja so auch im Titel, jedenfalls in Englisch.

Dienstag, 28. Juni 2016

T.I.M.E Strories – Der Marcy Fall und Krazy Wordz in der nicht jugendfreien Version beim 311. Montagsspielen


Astrid hat sich schon lange darüber beschwert, dass wir beim Montagsspielen kein T.I.M.E STORIES spielen. Und natürlich auch darüber, dass man im Netz nur wenig über die einzelnen Fälle erfährt. Also, dann wollen wir mal … möglichst ohne Details zu verraten, wie, was, warum und wieso.

Das wären dann doch zu viele Spoiler, also bleibe ich heute bei grundsätzlichen Erwägungen. Wie geht man am geschicktesten, am klügsten und zielgerichtet vor? Wie retten wir die gute Marcy? Was verraten werden darf: Wir landen in einer Stadt, in der anscheinend eine Zombie-Apokalypse angebrochen ist. Da wo wir starten, werden wir gleich in Kämpfe mit den bösen Kreaturen verwickelt. Und wenn das dann überstanden ist, wie geht’s weiter?

Donnerstag, 23. Juni 2016

Time's Up, Die unüblichen Verdächtigen und Meiern beim 87. und 88. Großspielen


Mal wieder „just for the record:“

Beim 87. Großspielen am 05.04.16 setzen wir auf Altbewährtes und spielen TIME’S UP, aber nicht das Standardspiel in der blauen Schachtel. Heute sind wir ganz individuell unterwegs. Will heißen: mit dem selbsterstellten JÜRGENS URLAUBS TIME’S UP. Um das Geburtstagsgeschenk ein wenig aufzuhübschen, hatten wir die Idee, ihm eben ein eigenes TIME’S UP zu schenken. Das birgt natürlich eine gewisse Tücke, wenn ich dann die Kärtchen schreibe. Statt Stränden und Urlaubszielen mache ich hauptsächlich in Kultur, so landen deshalb viele Welt-Kultur-Erbe auf den Blanko-Karteikärtchen.

Dienstag, 21. Juni 2016

Kribbeln, DREIst, Krazy Wordz und Die fiesen 7 beim 310. Montagsspielen


Lieber heute Abend vier kleine Spiele statt eines großen Spiels. Astrid würde ja nur allzu gerne T.I.M.E STORIES spielen, spielt sie doch lieber ein großes statt vier kleinere Spiele. Ob die vier kleinen Spiele sie heute überzeugen können?

Wir starten ohne Jürgen mit KRIBBELN von Ravensburger, spielen dann mit Jürgen eine zweite Partie. KRIBBELN ist ein Würfelspiel, bei dem es um die Farben auf den Würfeln und um eine möglichst hohe Augenzahl geht. Und das Würfelergebnis wird nur in die entsprechende Zeile eingetragen, wenn die Vorgabe (z.B. nur ein Würfel zeigt eine gelbe Seite!) erfüllt wird, andernfalls wird entweder in die Zeile gar nichts oder aber das Ergebnis in die Kribbel-Zeile des aktuellen von insgesamt nur drei Durchgängen eingetragen. Aber bitte nur, wenn die Augenzahl wirklich hoch aber nicht zu hoch ist, denn für jede nachfolgende Kribbelzeile muss das Ergebnis höher sein, sonst wird da auch nix eingetragen.

Und wie iss ett? Kurz gesagt: Lieber kniffeln als KRIBBELN. Die Verrenkung über die sechs Farbseiten der Würfel brauchen wir heute Abend nicht. Äh, und wir haben schon KNIFFEL DUELL gespielt, viel besser als das normale KNIFFEL.

Dienstag, 14. Juni 2016

Das 309. Montagsspielen (17/2016) am 23.05.2016 nur mit STAR WARS REBELLION


Bei nächster Gelegenheit, wenn wir wieder nur zu zweit sind, würde sie’s mitbringen … in ihrer schwarzen Tasche, in die so viele Spiele passen und die unter ihrem Stuhl immer wie ein kleiner schwarzer Hund brav liegen bleibt.

Und drin ist dieses Mal ein echter Kracher, eine fette schwarze Schachtel mit fettem Material. Eine Materialschlacht sozusagen. Mit drei Todessternen und allerlei weiteren Plastikmodellen aus STAR WARS auf einem nachtschwarzen Spielfeld aus acht großen Quadraten. Karten mit verdammt kleiner Schrift … Ich fühle mich leicht klaustrophobisch am Spieltisch, kein Platz mehr und alles ganz dunkel.

Dienstag, 7. Juni 2016

Das 308. Montagsspielen (16/2016) am 16.05.2016 mit Yeti und einem Spiel von der Resterampe


„Ist das klein!“ Ja, der Himalaya ist schon verdammt klein. Das ganze Spiel scheint irgendwie zu klein für eine große Schachtel zu sein. Ist halt nur ein Würfelspiel, vielleicht sowas wie KNIFFEL kombiniert mit LEITERSPIEL. Hatten wir schon mal beim GIPFELSTÜRMER. YETI ist aber doch was anderes, ist thematisch durchaus interessant.

Wir jagen den Yeti, klettern dazu auf den Gipfel, um auf der Laufleiste weiter voran zu kommen. Oder kaufen direkt Siegpunkte. Alles ist von den gewürfelten Symbolen abhängig. Astrid und ich haben schon eine eher maue Partie zu zweit hinter uns, bei der Geld eben alles und Bergsteigen fast gar nix war.

Heute ist es aber dann doch deutlich besser. Wir verfolgen unterschiedliche Wege, um voran zu kommen … so lange das Wetter mitspielt. Würfel mit Schneewolken müssen immer rausgelegt werden, sind oft genug nutzlos. Das Wetter am Himalaya schränkt die Möglichkeiten dann doch ein. Das passt gut … und zu dritt gefällt mir YETI jedenfalls besser als zu zweit. Astrid gewinnt souverän beide Partien. Alles nur Glück?! Nicht ganz, aber YETI ist eben doch ein Würfelspiel, ein eher kleines Würfelspiel in zu großer Schachtel.

Astrid wird über YETI noch eine Rezension für die Fairplay schreiben.

Dienstag, 31. Mai 2016

Das 307. Montagsspielen (15/2016) am 09.05.2016 mit Dynasties, Completto und Die unüblichen Verdächtigen


Natürlich ist das große neue Hans-im-Glück-Spiel ein Pflichtspiel. Wir kümmern uns heute um arrangierte Hochzeiten und vor allem um die Kuchenregel. Kennen Sie, oder? Einer teilt in zwei Hälftenl, der andere wählt zuerst die bessere Hälfte. Das ist gerecht, denn wer ungerecht teilt, muss mit der schlechteren Hälfte leben. Dass der Autor dieses Mal aber dazu zwingt, bestenfalls die Waren im Verhältnis 2:3 zu teilen, ist verkraftbar. Manche Waren sind manchmal besser, andere noch besser. Das macht diese Kuchenregel durchaus reizvoll.

Kann DYNASTIES nur von dieser Kuchenregel leben? Natürlich nicht, deshalb ist allerhand angefügt. Mehrheitenwertungen, Hochzeiten mit eventuellem Nachwuchs, Nutzung von Persönlichkeiten für besondere Aktionen, Handel mit Kuchenregel auf den drei Schiffen und das Erspielen der Startspielerposition. Gut und schön … aber für unsere erste Partie reichlich unübersichtlich.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...