Montagsspieler

Vom 01.01.2005 bis zum 18.10.2008 hatten wir unseren eigenen Montagsspieler-Blog, heute sind wir eine Rubrik in .:Doppel:Spiel:Kritik:.

Damit jeder einschätzen kann, wer welche Vorlieben hat, hier ein grober Abriss aller Montagsspieler:

Herbert hat einen Bauch, den braucht er auch, denn er ist der Bauchspieler. Und immer wenn er aus dem Bauch spielen kann, zeigt er es allen. Er ist der einzige, der keine große Sammlung (mehr) besitzt. Aber nur deshalb, weil die anderen drei ihn längst überholt haben. Er hat die ältesten spielerischen Wurzeln, schreibt seit ewigen Zeiten Kritiken und gehört zum Urgestein der Szene. Schließlich ist er der Chefred … wenn er es gerade mal nicht vergessen hat, deshalb ist jedes Spiel mit einer Prise Gedächtnisleistung so gar nix für Herbert. Herbert ist am 21.10.2016 verstorben. Der Nachruf findet sich auf den Seiten der Fairplay.

Wolfgang, das bin ich: Spieler, Blogger, Sammler (in dieser Reihenfolge) und Rezensent. Ich bin natürlich der Beste, der Schönste, der Ranglistenanführer. Nur an die Sammlung von Gegor komme ich nicht heran. Und wenn es geht, spielen die anderen gegen mich, buhu! Ich trag’s mit Fassung, denn ich gewinne trotzdem. Bei mir zu Hause wird montags in der Küche gespielt. Ich bin im Blog der Herr im Haus ;-)

Michael hat sich auf einem von ihm veranstalteten öffentlichen Spieletreffen selbst eingeladen hat. Wir waren zunächst überrascht, haben aber gerne zugesagt. Er spielt seit dem 135. Treffen so ungefähr alle vier Wochen mit. Er bevorzugt eher Spiele mit kurzen Regeln, aber spielt nicht nur Leichtgewichte. Erst lernt er von uns die neusten Neuheiten, dann schickt er uns auf die Verliererstraße. So einer wie er bringt die alte Ordnung zum Wanken.

Astrid hat das erste Mal außer der Reihe mit uns gespiel. Nicht mit allen Montagsspielern, aber mit Rainer, Tom und mir, ausgerechnet MACAO von Alea. Damals stand gar nicht zur Debatte, dass sie jemals zu uns in die Herrenrunde vorstoßen könnte. Aber was ist uns seitdem alles entgangen? Eine erfahrene Mitspielerin, die sogar die Regeln der Spiele vorbereitet. Während wir uns erst noch die Regeln erarbeiten müssen, hat sie alles im Kopf. Außerdem ist fertig ausgepöppelt und in Tüten und Sortierkästen verpackt. Ihr Spielpaket samt Erklärung ist sozusagen perfekt auf uns zugeschnitten. Wir männlichen Montagsspieler lassen uns gerne von ihr die Regeln erklären, solange sie uns nicht um unsere Siege bringt.

Jürgen kenne ich fast schon ewig. Einst direkter Kollege war er natürlich schon beim Kollegenspielen mit dabei, wobei er eigentlich mein einziger echter Kollege war. In der Runde immer schon ein sicherer Kandidat für den Sieg. Gerade bei Kartenspielen hat er's richtig  drauf. Aber ebenso gerne spielt er auch beim Großspielen mit, da geht's bekanntlich eher locker zu. Trotzdem, sein guter Riecher beim Spielen macht ihn zum perfekten Montagsspieler. Er gibt seinen Einstand beim 242. Montagsspielen.

Nur noch ein unregelmäßiger Montagsspieler:

Rainer spielt oft, gerne auch in Ostbevern und in Coesfeld. Natürlich besitzt er auch jede Menge Spiele, er hat sogar ein separates Zimmer unterm Dach – für sich und seine Spiele. Rainer ist unser Mann für Regelfeinheiten, hat die korrekten Regeln parat, zumindest ab der zweiten Partie. In der ersten löchert er uns mit Regelfragen. Rainer spielt alles gerne, ob er nun gewinnt oder verliert.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...