Donnerstag, 8. September 2016

Rezension: Splash! von Game Factory


Wilfried und Mary Fort: SPLASH! Für 2-6 Spieler mit Illustration von Natalia Zelenina bei Game Factory im Vertrieb von Carletto Deutschland 2015

Thema: Wir bauen einen Turm, schön farbig und bestimmt nicht schräg, denn er soll ja lange stehen bleiben.

Optik: Schuhputzdose doppelt dick! Oha, aber eine Verwechslung ist nur vorsätzlich möglich. ln der Metalldose sind die Regel, blaue Plastikdiamenten und viele kleine Holzteile. Wirklich kleine Holzteile. Daraus soll ein Turm entstehen? Doch eher wohl ein Türmchen.

Mechanik: Reihum wählt jeder ein Teil aus dem Vorrat, solange bis alle Winzteilchen verteilt sind. Dann gibt der Startspieler seinem linken Nachbarn ein Teilchen als Fundament für dessen Turm, reihum geht's so weiter und vor allem in die Höhe. Das Bauteil muss in Form oder Farbe mit dem selbst verbauten Bauteil übereinstimmen. Ist kein passender Stein vorhanden, kommt er von einem beliebigen Mitspieler, sonst darf's auch ein beliebiger Stein sein. Einer, der möglichst schwer einzubauen ist.

Und die winzigen Teilchen haben es durchaus in sich. Es gibt nämlich größere und noch kleinere Teile, die sauber aufeinander gestapelt werden müssen. Wer durch sein ausgewähltes Steinchen den Nachbarturm zum Einstürzen bringt, erringt einen von drei erforderlichen Diamenten. Selbstverständlich muss der Mitspieler seinen Teil dazu beitragen. Dieser ungeschickte Mensch muss auf dem stehen gebliebenen Fragment weiterbauen und muss noch drei Steine aus dem Vorrat nehmen. Viele Steine sind nicht gut, denn wer als Erster keine mehr hat ... Sie wissen es! ... gewinnt auch.

Fazit: Wenig Material, aber doch ein gelungenes Spiel. Die Entscheidungen werden einem zwar in gewisser Hinsicht durch die Auswahl und damit Abfolge der Steine aus der Hand genommen, aber das Bauen selbst natürlich nicht. Das ist reine Handarbeit. Eine sichere Hand ist gefragt. Und wenn man dann erlebt, wie standfest ein schlankes und offensichtlich fragiles Türmchen sein kann, wundert sich jeder über die Künste des Baumeisters. Erstaunlich, dass der Schwerpunkt aller Teile sogar im Millimeterbereich genau übereinander liegt.

Ranking: Kennt noch wer den dicken, alten sehr guten BAUSACK von Zoch?! SPLASH! ist der ganz und gar kleine Bruder, den so ein Bauspiel haben kann. SPLASH! Ist zwar klein, macht äber auch auf einem großen Spieltisch eine gute Figur. Vorausgesetzt, der steht stabil.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...