Dienstag, 28. Juni 2016

T.I.M.E Strories – Der Marcy Fall und Krazy Wordz in der nicht jugendfreien Version beim 311. Montagsspielen


Astrid hat sich schon lange darüber beschwert, dass wir beim Montagsspielen kein T.I.M.E STORIES spielen. Und natürlich auch darüber, dass man im Netz nur wenig über die einzelnen Fälle erfährt. Also, dann wollen wir mal … möglichst ohne Details zu verraten, wie, was, warum und wieso.

Das wären dann doch zu viele Spoiler, also bleibe ich heute bei grundsätzlichen Erwägungen. Wie geht man am geschicktesten, am klügsten und zielgerichtet vor? Wie retten wir die gute Marcy? Was verraten werden darf: Wir landen in einer Stadt, in der anscheinend eine Zombie-Apokalypse angebrochen ist. Da wo wir starten, werden wir gleich in Kämpfe mit den bösen Kreaturen verwickelt. Und wenn das dann überstanden ist, wie geht’s weiter?

Wie wär’s mit Ockhams Razor? Was ist die einfachste, die naheliegende Entscheidung, um was zu tun?! Tja, irgendwie rennen wir blöd rum, irgendwie gibt es keine naheliegenden Überlegungen. Alles Versuch und Irrtum, der Willkür des Drehbuchs ausgeliefert. Also irrlichtern wir durch die Stadt, tappen in Fallen und nehmen unnötige Umwege.

Bei den Donnerstagsspielern wurde für dieses Spiel bereits eine These postuliert, die sich jetzt wieder bestätigt: Der erste Durchgang ist nichts weiter als das Sammeln von Informationen, was man im zweiten Durchgang besser machen oder lassen kann. Dass dabei aber gefühlt mehr als die Hälfte der Entscheidungen überflüssig wie ein Kropf sind, merken wir erst, als wir verloren haben und von der Mission abberufen werden.

Ach, wir sind wahrscheinlich nicht klug genug, um die Nebenhandlungen und Fallen vorab zu erkennen. Wir sind allerdings zu gut für die Welt der Zombies, kümmern uns zu sehr um Überlebende. Ach ja … Wir finden Marcy, nur leider nicht die richtige. Ohne zu wissen, wie viele potenzielle Marcys in der Stadt noch zu finden sind, eine können wir definitiv ausschließen.

Beim nächsten Mal heißt es dann: Alles nochmal von vorn. Ob wir das Auslassen von Spuren, das Auswürfeln von möglichst lautlosen Kämpfen dann als zu repetitiv empfinden werden? Ob wir Montagsspieler den Frust überwinden werden, den wir ebenso wie meine Donnerstagsspieler empfunden haben. Astrid will’s auf jeden Fall wissen und den Marcy Fall beim nächsten Montagsspielen lösen. Wir haben da noch zwei andere Marcys entdeckt. Vielleicht ist es ja eine von denen.

Zur Entspannung noch KRAZY WORDZ. Muss ich nix mehr zu sagen, denn da haben die Ravensburger einen echten Kracher im Programm. Wir lachen … und das ist nach der frustigen Suche nach Marcy sehr wichtig. Den heutigen Abend gewinnt eindeutig Social-Gaming vor der Willkür des Marcy-Drehbuchs.

Das 311. Montagsspielen (19/2016) am 06.06.2016

Im Übrigen ist nur die Seite echt, in der das Logo auf den Bildern zum Logo oben auf der Seite passt. Droidzone.xyz und alle anderen Seiten haben sämtlichen Inhalt von meiner Seite gestohlen.

ist echt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...