Dienstag, 14. Juni 2016

Das 309. Montagsspielen (17/2016) am 23.05.2016 nur mit STAR WARS REBELLION


Bei nächster Gelegenheit, wenn wir wieder nur zu zweit sind, würde sie’s mitbringen … in ihrer schwarzen Tasche, in die so viele Spiele passen und die unter ihrem Stuhl immer wie ein kleiner schwarzer Hund brav liegen bleibt.

Und drin ist dieses Mal ein echter Kracher, eine fette schwarze Schachtel mit fettem Material. Eine Materialschlacht sozusagen. Mit drei Todessternen und allerlei weiteren Plastikmodellen aus STAR WARS auf einem nachtschwarzen Spielfeld aus acht großen Quadraten. Karten mit verdammt kleiner Schrift … Ich fühle mich leicht klaustrophobisch am Spieltisch, kein Platz mehr und alles ganz dunkel.

Fünf Runden spielen wird in 2:20 h, dann zerschmettere ich als Imperium Astrids Rebellenbasis auf dem Planteten Geonosis, auf Darth Vader ist Verlass. Ich habe zuvor meinen Gefangenen ordentlich ausgequetscht, da musste Astrid mir drei Planeten nennen, von denen auf einem ihre Basis liegt. Von zwei Planeten wusste ich bereits, dass dort nix ist, denn die Karten habe ich vom Stapel gezogen, können folglich nicht auf Astrids Hand sein.


Meine Truppen waren bereits für den Angriff massiert. Ich fege Astrids Bodentruppen vom Brett … und hätte ich das nicht geschafft, hätte ich aufgegeben. Als böser Junge durch den dunklen Weltraum zu fliegen, ist mir dann nach gut zwei Stunden doch zu anstrengend - fühle mich ausgepowert, ob der vielen unterschiedlichen Kartentexte, Kampfoptionen, Waffensysteme und den überreichen Plastiktruppen und –raumschiffen.


Auch preislich ein Mammutspiel, aber eben auch ein Kracher für Spieler und nicht nur für Star Wars Fans. Und außerdem will ich ja auch noch mal auf der hellen Seite der Macht spielen. Und ich hab‘ mir auch schon eine Strategie überlegt … aber die werde ich Astrid hier nicht verraten.

Im Übrigen ist nur die Seite echt, in der das Logo auf den Bildern zum Logo oben auf der Seite passt. Droidzone.xyz und alle anderen Seiten haben sämtlichen Inhalt von meiner Seite gestohlen.

ist echt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...