Dienstag, 16. Juni 2015

Rezension: Auf den Spuren von Marco Polo von Hans im Glück "geht immer"

Daniele Tascini und Simone Luciani: AUF DEN SPUREN VON MARCO POLO für 2 bis 4 Personen mit Illustrationen von Dennis Lohausen bei Hans im Glück 2015 im Vertrieb bei Schmidt-Spiele

Auf Reisen kannst du 'was erleben

Ich bin natürlich nicht frei von Vorurteilen. Mein Lieblingsvorurteil: Spiele von Italienern sind verschnörkelt, barock und irgendwie unnötig kompliziert. Nach einigen Partien AUF DEN SPUREN VON MARCO POLO muss ich das endgültig revidieren: Spiele von Italienern bei italienischen Verlagen sind verschnörkelt, barock und irgendwie unnötig kompliziert. Das feine Detail: Dieses Spiel von Tascini und Luciani erscheint beim deutschen Hans im Glück. Ist möglicherweise mancher Schnörkel entfallen? Oder war das Spiel von Anfang an so klar und gradlinig? Tascini und Luciani haben schließlich schon mit T'ZOLKIN ein tiefgründiges, nur leicht schnörkeliges Spiel veröffentlicht. Bei den Tschechen …

Marco Polo ist als Titel und Thema allerdings schon ziemlich abgedroschen, deshalb heißt es offiziell AUF DEN SPUREN VON … Was allerdings gar kein bisschen abgedroschen ist, wie wir nach Osten und manchmal auch wieder zurück reisen, was wir unterwegs erleben und wie sich das Spiel je nach Ausgangslage immer wieder ändert.

Was ist möglich? Was lässt man lieber, und welcher Charakter ist bei dieser Startlage wohl der beste? Fragen, die anfangs keiner beantworten kann. Da heißt es Erfahrungen sammeln … auch mal zu scheitern, denn es sind so viele Details passend in Mechanik und Story eingewebt.


Lohnt es sich, zuerst irgendwo hin zu reisen, um den Bonus abzugreifen? Woher bekomme ich Geld und Kamele, um zu reisen? Soll ich besser Aufträge erfüllen, dafür Waren und Kamele beschaffen? Soll ich in einigen Städte die Möglichkeiten zum Umwandeln von Kamelen und/oder Waren nutzen? Bleibe ich in den Städten ohne Konkurrenz? Lohnen sich überhaupt Reisen in den ganz Fernen Osten? Und welchen Charakter soll ich (in der Profiversion) nehmen?

Und dann noch das Einsetzen der Würfel: Nur wer als erster eine Aktion nutzen will, muss fürs Einsetzen nix zahlen. Wer später darauf setzen will, muss so viel Geld zahlen, wie der kleinste eingesetzte Würfel Augen hat. Und wer viel erreichen will, wünscht sich meistens hohe Würfel … was anders herum, bei zu spätem Einsatz, richtig ins Geld gehen kann. Auch wieder so ein spielentscheidender Zwang, denn so manche Aktion ist schon an einer Münze gescheitert.


MARCO POLO hat noch mehr Details zu bieten … Einen besonderen Reiz bieten die acht verschiedenen Charaktere. Jeder startet mit einem anderen ins Spiel, und jeder dieser Charaktere kann unterschiedliche Dinge, erfordert eine angepasste Spielweise. Durch Charaktere und die Startauslage der Ortskarten ist das Spiel äußerst variabel, bietet sogar Variabilität hoch Zwei.

Und dann dauert das Spiel auch nur fünf Runden. Wer sich nicht sputet, wird die allerschönsten Pläne gar nicht mehr umsetzen können. So schöne Pläne in Schall und Rauch aufgegangen. Was das heißt: Gleich noch 'ne Partie! Die vielen Details bleiben so in der Birne. Die Regel liefert diese wichtigen Details, wie die Kosten für das spätere Einsetzen, allerdings an eher ungünstiger Stelle zu weit hinten. Dafür gibt’s als Entschädigung auf der letzten Regelseite eine Zusammenfassung des Rundenablaufs.


Schon alles gesagt?! Nee, es gibt auch noch Sonderaktionen, die vor oder nach der eigentlichen Aktion genutzt werden dürfen. Kamele sind dafür wichtig, denn damit lassen sich eigene Würfel manipulieren oder schwarze Würfel dazu kaufen. Viele Würfel helfen bekanntlich über so manche Durststrecke...

Und noch was: Zu zweit haben wir das Spiel in 35 Minuten als Absacker gespielt. AUF DEN SPUREN VON MARCO POLO ist nach einigen Partien zügig zu meistern. Man muss nur die Auslage auf dem Brett richtig lesen können und daran angepasst spielen.

Im Übrigen ist nur die Seite echt, in der das Logo auf den Bildern zum Logo oben auf der Seite passt. Alle anderen Seiten haben sämtlichen Inhalt von meiner Seite gestohlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...