Dienstag, 17. März 2015

Das 262. Montagsspielen (04/2015) am 16.02.2015 nur mit Sankt Petersburg – Neue Edition


Endlich wieder SANKT PETERSBURG. Warum nicht schon eher? Gut, es ist „nur“ die NEUE EDITION. Schöner? Nee, nicht wirklich, anders halt. Macht ja auch keinen Sinn, eine Neuauflage optisch genauso herauszubringen wie das Original von 2004. Ebenso wenig, wie die Neuauflage inhaltlich unverändert zu lassen. Kauft ja sonst keiner, der das alte Spiel hat.

Außerdem ist diese Neuauflage bei der Spielschmiede gelaufen, da konnte über Teile der Optik abgestimmt werden. Auch darüber, wessen Portrait auf bestimmten Karten verewigt wird. Gerade mit letzterem wäre ich ja besonders vorsichtig. Weiß man, wie das Spiel tatsächlich ist? Will ich mein Konterfei auf einem schlechten Spiel sehen? Aber SANKT PETERSBURG ist da eine sichere Bank. Im Nachgang zur Spielschmiedkampagne gab’s dann doch noch Irritationen, wer wann das Spiel bekommt. Auch darüber wurde dann abgestimmt. Das Spiel durfte vorab während der Messe in Essen verkauft werden. Die Schmiede übten sich derweil in Geduld. Tja … das ist alles nicht meine Welt.

Es hat sich also viel getan, nur nicht in der Qualität des Spiels. Die ist immer noch und sowieso herausragend. Wir spielen nicht mit allen optionalen Modulen, wollen nicht gleich übertreiben. Nur der Markt kommt neu ins Spiel. Und der kommt gut an. Wir kämpfen um Warenmehrheiten … Wobei ich ja nicht glauben mag, dass diese neue Ergänzung das Spiel so in die Länge zieht. Wir spielen mit Erklärung gut dreieinhalb Stunden. Und haben trotz langer Spieldauer das Gefühl, was richtig Gutes gespielt zu haben.

Dass sogar ein ehemaliger Montagsspieler noch aus vor Blog-Zeiten als Schmied in der Regel genannt wird, hat mich dann doch gefreut. Mensch, der Mann spielt offensichtlich noch immer … oder sammelt er nur?!

Im Übrigen ist nur die Seite echt, in der das Logo auf den Bildern zum Logo oben auf der Seite passt. Alle anderen Seiten haben sämtlichen Inhalt von meiner Seite gestohlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...