Samstag, 28. Februar 2015

Das Ende ... der Spielbox

Wäre es wirklich schade, wenn ihr eigener Ableger Spiel-doch die Spielbox rechts überholte. Bin ja schließlich seit 1985 Abonnent, habe alle Höhen und Tiefen treu miterlebt. Das beinahe Abdriften ins Banale während der Huss-Zeit habe ich wirklich durchlitten. Die Spielbox wollte damals tatsächlich die Normalos unter den Spielern ansprechen, mit Rezepten und allerlei Schmonz. Kam nicht so gut an, was dann nach der Übernahme durch den w. nostheide verlag dazu führte, dass sich die Spielbox doch wieder zurück und mehr an der Szene orientierte. Heute für mein Gefühl mitunter weit jenseits der Szene, wenn im Heft Exoten besprochen werden, für die allein der Chefredakteur Noten abgibt.

Aber was passiert, wenn die Spiel-doch viel besser wird als die alte Tante Spielbox? Schließlich wird ein alter Bekannter Chefredakteur. Udo Bartsch hat ja vor Jahren bei uns in der Fairplay-Redaktion mitgemischt, hatte viele gute Ideen, hat viel geschrieben. Nur konnte der Mann seine Visionen gar nicht umsetzen. Zu viele Bremser, zu viele Bedenkenträger unter den Altvorderen der Redaktion. Läuft doch, irgendetwas ändern?! Kein Bedarf, weshalb es in der Fairplay Jahr um Jahr richtige Bleiwüstenmesseberichte gab. Seite um Seite wurde sich da an Neuheiten abgearbeitet. Gott, wie habe ich dieses Format der Messeberichte gehasst, nichts als Fleißarbeit ohne jeden Mehrwert. Allerdings gab's ja damals auch kaum Infos über Neuheiten, wenn dann auch nur gedruckte Infos. Das Internet steckte damals ja noch in den Kinderschuhen.

Erst als sich die Redaktion runderneuerte, hat sich was geändert. Udo Bartsch war damals längst als Ersatz für den leider zu früh verstorbenen Michael Knopf bei der Spielbox gelandet. Udo hat unseren Wandel nicht mehr erlebt. Dafür darf er jetzt immer noch an ellenlangen Messeberichten schreiben. Ätsch! Trotzdem setze ich auf Udos Ideen und auf Christoph Tischs Layout. Und wenn dann die Spielbox durch seine Spiel-doch ersetzt wird, würde ich ohne mit der Wimper zu zucken meine 30 Abojahre abschreiben und wechseln. Udo, mach' ett! … aber dann bitte öfter als nur zwei Mal pro Jahr.

Im Übrigen ist nur die Seite echt, in der das Logo auf den Bildern zum Logo oben auf der Seite passt. Alle anderen Seiten sind 1:1 Diebstähle meiner Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...