Donnerstag, 31. Mai 2012

Das Ende … von DOMINION

Ich weiß nicht, wie Sie darüber denken, aber erstaunlicherweise würde ich eine Partie DOMINION nie ausschlagen. Dafür spiele ich DOMINION einfach zu gern. Es gibt da allerdings ein Problem: Meine Mitspieler. Ihnen sind es mittlerweile zu viele verschiedene Karten und oft zu viele, zu komplexe Wechselwirkungen. Ihnen reicht das Grundspiel, vielleicht noch DIE INTRIGE. Mit diesen Karten sind sie vertraut, kennen einige Tricks und Kombos. Das macht kaum Mühe, aber meistens viel Spaß.
Kennen Sie noch MAGIC? Auch davon gab und gibt es Unmengen verschiedener Karten aus Unmengen verschiedener Editionen. Das waren noch Zeiten, als viel, viel Geld in Booster-Packs und ganze Kisten voller MAGIC-Karten-Wundertüten flossen. Irgendwann stand ich aber doch an einem entscheidenden Punkt: Weiter Karten kaufen oder nicht? Weiterspielen oder nicht? Bei DOMINION komme ich mittlerweile wieder an so einen Punkt. Den hatte ich damals nach der vierten, fünften Edition erreicht. Weiß gar nicht mehr so genau, nach welcher. Ist mir auch herzlich egal. Der MAGIC-Point of no return war endgültig erreicht. Ich brauchte einfach keine neuen, stärkeren, besseren Karten mehr. Ich hab's völlig dran gegeben, von jetzt auf gleich nichts mehr investiert. Weder Geld noch Zeit.
Ich weiß, DOMINION zieht Ihnen das Geld nicht so heftig aus der Tasche, wie es einst MAGIC tat. Im Gegensatz zu MAGIC habe ich gute Gründe, DOMINION treu zu bleiben. DOMINION ist ein echtes Ausnahmespiel und nötigt einen nicht, neue, stärkere, bessere Karten nachzukaufen. Meine Mitspieler und ich kommen mit dem vorhandenen Karten bestens aus. Mehr brauchen wir nicht. Sie doch?

Kommentare:

  1. Ich habe nie Magic gespielt, weil u.a. Die "Pflicht", immer neue Karten kaufen zu müssen und der Blick auf meinen schmalen studentischen Geldbeutel mich davon abgehalten hat, aber zum Glück ist das bei Dominion gaaanz. Neue Karten sind eine neue Sichtweise auf die Dominion-Welt, die man schon lange und gut zu kennen glaubt. Sie sind eine kleine Variante eines überaus variantenreichen Spieles, das ich mit der ersten Box schon auch deswegen mochte.

    Ich werde es weiter spielen, bis ich die komplette Box nicht mehr tragen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Kleiner Tipp, um auch Gelegenheitsspieler für die Erweiterungen zu begeistern.

    Immer nur eine Erweiterung mit Basis oder Intrige, oder ggf. mit Basis und Intrige kombinieren

    Das hält die neuen Karten in Grenzen und konzentriert sich auf Neuerungen aus einer Erweiterung was auch Spieler die nur die Grundspiele kennen nicht überfordert.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...