Samstag, 31. März 2012

Das Ende aller Tischdecken

Wir Spieler machen uns immer allerhand Gedanken. Nicht nur über Spiele selbst, gerne auch darüber hinaus. Zum Beispiel, wie Spiele im Regal liegen sollen. Oder doch besser hochkant? Zu welcher Fraktion gehören Sie? Oder sortieren Sie nach Format? Und sortieren Sie pro Format noch nach Verlag? Oder nur nach Verlag? Und wie halten Sie es mit den Karten? Gummi oder Tüte? Auf jeden Fall müssen die Karten in den Schachteln vor zu großem Durcheinander bewahrt werden. Gummis? Ich bevorzuge Gummis für die Tiefkühle, die sind haltbar, bleiben lange dehnbar. Tiefkühlgummis trocknen nicht so schnell auf den Karten fest. Aber weiß ich's? In viele Schachtel habe ich schon lange nicht mehr reingeschaut und vor 20 Jahren auch noch nicht soweit gedacht. Und reinschauen werde ich auch jetzt nicht, womöglich müsste ich doch noch eingetrocknete Gummis abkratzen. Ich werde noch zum Eintüter … aber wie sieht es dann in 20 Jahren mit den Karten in den Tüten aus?

Mein Problem ist aktuell viel drängender, die alte Tischdecke wirft zu viele Wellen. Worauf spielen? Manche gehen ja sogar so weit, dass sie Plexiglasplatten über Spielpläne legen und damit alles plattbügeln. Nee, nee, so steril mag ich nicht spielen. Soll ich gleich auf blankem Holz spielen? Wäre eine Alternative … würde nicht unser Küchentisch unter der Tischdecke leben, als wäre er ein Kneipentisch.


Jahrelang war ich glücklich mit einer terracottafarbenen Wachstuchdecke. Die hat uns bis zu ihrem Exitus bestimmt ein Jahrzehnt begleitet. Es folgte eine glänzende grüne Wachstuchdecke. Hat meine Frau ausgesucht. Die hat haushohe Welle geschmissen, hatte nur ein kurzes Gastspiel. Wer mag schon kippelige Spielpäne. Die müssen plan liegen … Ersatz folgte: eine rötlich gemusterte Wachstuchdecke, die aber ein Eigenleben führte und immer über den Tisch wanderte. Mal stand sie an einem Ende einen halben Meter über, mal am anderen. Das habe ich mir jetzt lang genug angeschaut. Ich war bei Karstadt, hab' solange eine ältere Verkäuferin gequält, bis sie mir 1,90 m einer wunderbar gelb marmorierten Tischdecke mit Schaumunterseite abgeschnitten hat. Mann, was war das ein Akt. Bei Karstadt verkaufen die wohl sonst keine Meterware mehr. Oder muss ich doch auf grünen Filz umsteigen? Gibt es den ohne Falten? Von der Rolle? Ich glaube, das wird mich noch beschäftigen … Gehöre ich bald zur Filzfraktion, wenigstens temporär, denn darauf zu krümeln kann ich mir gar nicht vorstellen. Die Krümel werde ich vorher eintüten müssen.

Kommentare:

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...