Donnerstag, 22. Dezember 2011

Das 186. Montagsspielen am 09.12.2011 (26/2011) mit Trajan und The City, neuer Montagsschnaps: Scapa


Der Neuheitenmarathon geht weiter. Und weil unser Montagsspielen am Freitag stattfindet, spielen wir TRAJAN. Natürlich wählen wir Stefan Felds neuestes Werk, ganz einfach weil er aktuell der hippste Spieleautor unter der Sonne ist. Und natürlich auch, weil sich zwei Urgesteine aus der Szene dem Spiel angenommen haben. Bernd Dietrich und Rüdiger Beyer haben TRAJAN für ihren neuen Ammonit Verlag gewonnen. Zusammen mit dem Grafiker Jo Hartwig zeigen sie der Szene, was möglich ist, wenn Profis ans Werk gehen. Und Bernd Dietrich zeigt ganz nebenbei seinem alten Arbeitgeber Queen Games, was er zu leisten im Stande ist.
Und welche Nische besetzt der neue Verlag? Nische?! In diesem Segment tummeln sich mittlerweile so viele in- und ausländische Verlage. Hans-im-Glück und Alea stehen längst nicht mehr allein für qualitativ hochwertige Spiele. Die Konkurrenz um Spitzenautoren und -spiele ist bestimmt verdammt hart geworden. Uns Spieler freut natürlich die große Auswahl, auch wenn die Wahl immer schwerer fällt.

Nach dem Schwergewicht folgt THE CITY als heutiger Absacker. Herbert hat's noch nicht gespielt, deshalb soll er heute mal so richtig abgemeiert werden. Ob ihn seine absehbare Niederlage frustrieren wird? Natürlich gewinnt Tom deutlich mit 73 zu 59 zu 31 Punkten. THE CITY nimmt den erwarteten Verlauf. Irgendwann nimmt es so dermaßen an Fahrt auf, dass der Ausgang determiniert scheint. In den letzten beiden Runden gibt es nichts mehr zu entscheiden. Wer bis dahin nicht an die richtigen Karten gekommen ist, guckt so tief in die Röhre wie Herbert in dieser Partie. Warum soll man erneut 20 Minuten in THE CITY investieren, wenn der Zufall der ersten Runden über den Ausgang der Partie entscheidet? Ich glaube, dass es wohl für THE CITY das Ende ist.

Herbert steuert heute als Montagsschnaps einen ganz delikaten Whisky aus seiner Bar bei, einen Whisky von den Orkneys. Nein, es ist kein Highland Park, es ist ein 16 Jahre alter Scapa - „the“ ORCADIAN.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...