Mittwoch, 28. April 2010

Das 147. Treffen der Montagsspieler (9/2010) am 26.04.2010


Es wird ägyptisch, sogar altägyptisch – von und mit Knzia. Michael kennt EGIZIA noch nicht, Herbert und ich wollen die Fehler der letzten Partie ausmerzen. Nicht, dass wir taktische Fehler gemacht haben. Wir haben nur nicht regelkonform gespielt. Ganz wichtig und beim letzten Mal wohl überlesen: Die Boote fahren den Nil hinab. Das steht auch wirklich explizit in der Regel, wenn man erkennt, dass der Nil nicht bergauf fließt. Wir sind in der letzten Partie den Nil hinauf gefahren. Machte damals nix, denn es hat das Spiel nicht umgebracht.
Heute liegen wir auf der sicheren Seite, aber 100% sicher bin ich mir nicht. EGIZIA hat so viele Details, so viele Regeln. Wer weiß da schon, ob man wirklich alles richtig macht.
In den ersten vier Runden liegen Herbert und ich mit weitem Abstand vorne, ich sogar noch vor Herbert. Das ändert sich in der fünften Runde, Newcomer Michael holt deutlich auf, und Herbert überholt mich tatsächlich noch. Herbert setzt auf Bauten, kräftige Bautrupps und auf Sphinx-Karten, die ihm dann auch den Sieg bringen. Ich gebe den Hamster und suche mir an allen möglichen Stellen meine Punkte zusammen. Meine Bautrupps bleiben schwach. Es gibt aber so oder so genügend Optionen, an Punkte zu kommen. Nur meine beiden Sphinx-Karten sind nicht so die Punktebringer. Michael baut so manche Runde nur an einem Bauwerk, in einer Runde sogar an gar keinem. Wie er es dann noch schafft, auf 83 Punkte zu kommen, ist mir ein Rätsel. Herbert gewinnt mit 91 Punkten, ich werden Zweiter mit 89 Punkten.

RA – THE DICE GAME habe ich schon häufig gespielt, um es noch schnell zu erklären. Es kommt als Absacker auf den Tisch und entpuppt sich als sprödes Spiel. Herbert wird so gar nicht damit warm. In der ersten Partie ist ein Durchgang derart schnell beendet, dass Herbert lange Zähne kriegt. Was ist denn das für ein Spiel, bei dem man nur zwei Mal an die Reihe kommt? Naja, weil wir viele Ra-Spiralen würfeln, ist das Spiel sehr schnell beendet. Herbert lässt sich dann doch noch zu einer zweiten Partie überreden. Die läuft deutlich besser, Herbert und Michael erkennen die Möglichkeiten. Wir machen alle viel mehr Punkte. Nur ich gebe auch in der zweiten Partie den Loser. Mache ich doch gerne, wenn ich für RA – THE DICE GAME missionieren kann. Die Ergebnisse der ersten/zweiten Partie: Herbert 19/33 Punkte, Michael 16/26 Punkte, ich ganz schlappe 9/19 Punkte.

Nächsten Montag erscheint hier die Rezension über RA – THE DICE GAME.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...