Mittwoch, 5. August 2009

Das 11. Großspielen

Heute sind wir tatsächlich 11. Hatten wir ja noch nie! Da wird es eng um den Tisch. Macht aber nix, wir kommen alle unter.

Wir beginnen mit einer Partie ÄPFEL ZU ÄPFELN, genauer mit der 1. Erweiterung. Die gab es mal ganz billig, allerdings ohne Regeln. Vor Jahren hatte ich mir aber schon das amerikanische Original APPLES TO APPLES zugelegt. Die Regeln sind ja so was von kurz: Einer spielt eine grüne Begriffskarte aus, alle anderen legen eine schöne, passende oder schräge rote Begriffskarte dazu. Wer dies zuletzt tut, ist aus der Wertung: „If you snooze, you lose.“ Und jetzt entscheidet der Grüne-Karte-Spieler darüber, welche der roten Karten am besten dazu passt, dessen Spieler bekommt die grüne Karte - wer vier hat, hat gewonnen.
Ist ziemlich banal, oder? Irgendwie schon, trotzdem hatten wir unseren Spaß … beim Diskutieren, welche Karten und Assoziationen wohl am besten zueinander passen. Oder einfach zu schauen, welche Karten dazu gelegt werden und welche verrückten Gehirnwindungen sich offenbarten. Naja, man kann auch irgendeine Karte spielen … und dann so gar keinen Spaß mit dem Spiel haben. Hatten wir zum Glück diesmal nicht, alle haben sich auf dieses seichte, aber doch unterhaltsame Spiel eingelassen. Außerdem ging es auch schnell genug zu Ende, bevor die Banalität des Spieles überhand nehmen konnte. Ralf gewinnt als wirklich empathischer Spieler ÄPFEL ZU ÄPFELN. Nur der Name müsste vielleicht deutlicher eingedeutscht werden: ÄPFEL MIT BIRNEN fänden wir passender.

Wie kann es bei dieser großen Besetzung anders sein. Die WERWÖLFE werden wieder los gelassen. In der ersten Runde ist Diane, in der zweiten ist Holger Spielleiter. Und dieses Mal bin ich zum Glück nicht gleich tot. Neu in die zweite Runde steigen die beiden Verliebten ein. Zu Beginn der Partie bestimmt Armor, wer die beiden Verliebten sind. Martin und Jürgen sind schon ein prima Paar, passen gut zusammen. Wie ein uraltes Ehepaar sitzen sie am Kopfende einträchtig nebeneinander. Die Identität Amors wurde übrigens nicht enttarnt. Das nächste Mal sind die Verliebten bestimmt wieder dabei, es müssen ja nicht immer Martin und Jürgen sein. Wer weiß …

Als Abschluss kommt WAS’N DAS?! auf den Tisch. Ist zwar nur für 10, aber da Martin und Jürgen gerade so gut zusammen gespielt haben, machen sie jetzt auch zusammen weiter. Natürlich kommt es in so großer Runde nicht wirklich aufs Gewinnen an. Viel interessanter ist, wer wie denkt und wer wie was darstellt. Da haben sich schon Unterschiede offenbart, aber auch ziemlich gleiche Denke. WAS’N DAS?! hat sehr gut funktioniert, auch wenn so mancher total in die Irre geführt worden ist. Der Spaß stand im Vordergrund, und Andrea macht die meisten Punkte.

Heute spielen (und lachen viel) Diane, Inga, Eva, Peter, Martin, Jürgen, Holger, Elke, Ralf, Andrea und ich.

Das nächste Großspielen ist am 08.09.2009

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...