Montag, 9. Februar 2009

Das 121. Treffen der Montagsspieler (4/2009)

Drei, drei, drei – das scheint unsere Stammbesetzung zu werden. Gibt’s da draußen keinen netten Menschen in unserer Preislage, der montags gerne spielt ... unser Alter hat ... und uns aushalten kann? Rainer kommt nicht. Weiß der Henker, wo der sich wieder herumtreibt. Wahrscheinlich muss er arbeiten.
Herbert hat eine neue Version des Schon-Klassikers CARCASSONNE dabei. MAYFLOWER erschien letztes Jahr in Essen und kam bei den Scouts der Fairplay nicht sonderlich gut an. Was immer das heißen mag, wenn man die xte Variante eines Superspiels heraus bringt, muss man natürlich mit viel Kritik aus der Szene rechnen. Ich persönlich werde wohl niemals, wirklich absolut niemals zu diesem Katapult-Dingens greifen, was in der 7. CARCASSONNE-Erweiterung erschienen ist.
Frisch von der Messe liegt als zweites Spiel HOLZAUGE SEI WACHSAM auf dem Tisch. Brandneu und von Kramer und Kompagnon Kiesling. Man wundert sich, wie manche Spiele verpacken.

Ein neuer Montagsschnaps ist auch dabei, diesmal kommt er aus unserer Gegend, ist quasi der Schnaps des Fast-Nachbardorfs Drensteinfurt-Walstedde. Psst, und nur für Eingeweihte: Dieser Schnaps ist ein Likör. Das darf kein echter Mann jemals erfahren, so etwas trinken echte Männer eigentlich nie. Oder nur ganz alte, so wie wir.

Eckmann's Eckpaohl
Halbbitter, 35 %vol. (raumtemperiert) aus der Brennerei Eckmann in Drensteinfurt.

Warum diese Münsterländer nur den Deppen-Apostroph im Namen führen?


Farbe: mittelhelles rötlichbraun
Duft: schwach nach Karamell und leicht fruchtig
Geschmack: recht süß, leicht ölig, mit einer deutlichen Note von Alkohol, im Untergrund macht sich Rum bemerkbar
Abgang: kurzes Entflammen im Mund, anhaltend rund, in Kehle und Magen kommt kein Brennen an
Eindruck: trotz der Süße erstaunlich angenehm, nicht nur für die Damen, niemand sollte aber den Alkoholgehalt unterschätzen, der sich hier als Likör tarnt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...