Sonntag, 4. Januar 2009

Die perfektere Schachtel

Die perfekte Schachtel von BLOX habe ich bereits gelobt. Die Jury hat es offenbar ähnlich gesehen und BLOX sogar unter die Finalisten gewählt. Das spricht für Qualität. Besser geht es kaum, da haben die Ravensburger Großartiges geleistet.

Und was geschah dann? Im Ravensburger DIAMONDS CLUB totale Fehlanzeige, gar keine passgenaue Innenschachtel. In meiner Kritik zu DIAMONDS CLUB in der Fairplay 86 habe ich geschrieben:

"Das war ja eine schöne Bescherung: Schachtel auf – alles fliegt durcheinander. So etwas ist man von den Ravensburgern gar nicht gewöhnt. Die Schwaben exportieren doch mit jeder Schachtel Ordnung und Sauberkeit in alle Welt. Und jetzt das! Keine passgenaue Innenschachtel, kein ordentlich sortiertes Material. Wo sind die Designer hin, die mit BLOX ein Meisterwerk abgeliefert haben? Weggelobt, abgeworben, outgesourced, entlassen, krank, überlastet? Ein Aushilfsdesigner hat es immerhin noch geschafft, die graue Pappe zu verkleiden. Die Innenschachtel ist gleichsam tapeziert, so ist doch noch für eine gewisse Ansehnlichkeit gesorgt."

Da kannte ich die Schachtel von DOMINION noch nicht. Der Innenschachteldesigner scheint jetzt bei Hans im Glück angestellt zu sein, dort hat sie oder er eine noch perfektere Schachtel geschaffen. Da fliegt nix durcheinander, nicht eine einzige Karte, egal wie man die Schachtel dreht oder wendet. Super! Mit der Sortierhilfe ist wird es geradezu perfekt.

Zugegeben, durch die Innenschachtel wird die Schachtel massiv aufgeblasen. Trotzdem: Die Jury wird wieder diese hohe Qualität erkennen und erneut ein Spiel wegen der Innenschachtel auf ihre Nominierungsliste setzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...