Montag, 20. Oktober 2008

Das 113. Treffen der Montagsspieler (21/2008)

Oh ja, wir wollen spielen. In voller Besetzung. Und wer uns nicht, wir sind Gregor, Rainer und Herbert und treffen uns seit Jahren jeden Montag, fast jeden Montag. Die Montagsspieler hatten mal einen eigenen Blog, der ist aber jetzt vollständig eingemeindet.

Und damit jeder einschätzen kann, wer welche Vorlieben hat, hier ein grober Abriss der Montagsspieler:

Gregor spielt nicht nur, er sammelt auch. Wahrscheinlich hat er die größte Sammlung von uns allen. Gregor spielt am liebsten Spiele ohne Glücksfaktor, Spiele bei denen man denken und rechnen kann und muss. Natürlich findet er alle Spiele gut, die er gewinnt. Falls er mal verliert, dann liegt es an den Spielen – zu viel Glück, zu viel Pech für ihn.

Rainer spielt oft, gerne auch in Ostbevern und in Coesfeld. Natürlich besitzt er auch jede Menge Spiele, er hat sogar ein separates Zimmer unterm Dach – für sich und seine Spiele. Rainer ist unser Mann für Regelfeinheiten, hat die korrekten Regeln parat, zumindest ab der zweiten Partie. In der ersten löchert er uns mit Regelfragen. Rainer spielt alles gerne, ob er nun gewinnt oder verliert.

Herbert hat einen Bauch, den braucht er auch, denn er ist der Bauchspieler. Und immer wenn er aus dem Bauch spielen kann, zeigt er es allen. Er ist der einzige, der keine große Sammlung (mehr) besitzt. Aber nur deshalb, weil die anderen drei ihn längst überholt haben. Er hat die ältesten spielerischen Wurzeln, schreibt seit ewigen Zeiten Kritiken und gehört zum Urgestein der Szene. Schließlich ist er der Chefred … wenn er es gerade mal nicht vergessen hat, deshalb ist jedes Spiel mit einer Prise Gedächtnisleistung so gar nix für Herbert.

Wolfgang, das bin ich: Spieler, Blogger, Sammler (in dieser Reihenfolge) und Rezensent. Ich bin natürlich der Beste, der Schönste, der Ranglistenanführer. Nur an die Sammlung von Gegor komme ich nicht heran. Und wenn es geht, spielen die anderen gegen mich, buhu! Ich trag’s mit Fassung, denn ich gewinne trotzdem. Bei mir zu Hause wird montags in der Küche gespielt.

Kommentare:

  1. Schön, euch kennenlernen zu dürfen - und vielen Dank, dass ihr die Montagsspieler mit übernehmt (es tut mir so leid, dass sie aufgeben mussten...*schnief*).

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ja nicht so, dass die Montagsspieler ganz verschwinden. Ich hatte nur keine Lust mehr, zwei Blogs zu pflegen.

    Auf Doppel:Spiel:Kritik geht es natürlich mit den Montagsspielern weiter.

    Und schön, dass sie dir gefallen (jetzt mit Bild ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...